Montag, 30. Dezember 2013

Freitag, 13. Dezember 2013

Wege

Ich finde Wege. In Leben. In Momenten. Diese halte ich fest. Mit meinem IPhone.
Nicht als Fotograf. Als Beobachter. Zufällig. Ohne Choreographie.
Ich halte nichts von Instagram. Ich bin nicht auf Facebook. 

Ein digitales Foto muss gedruckt sein, um wahr sein zu können!
Gleichwohl muss vorerst der Blog als Plattform reichen...

Was mich als Wegfinder nicht interessiert, ist die fotografische Perfektion. Mich interessiert die Möglichkeit der unvermittelten Dokumentation. Ehrlich und unbehandelt. Ohne Belichtungs- und Überblendungsfinessen.
Kein Photoshop und keine Nachbehandlung. Ich nutze zuweilen Hipstamatic, fast immer in der Zufallskonfiguration.
Die Abfolge ist immer gleich: ein besonderer Moment, das Telefon hervorholen, zwischen Hipstamatic und dem Iphone Foto-Modus entscheiden, abdrücken, das Telefon wegstecken.
Das war´s.




S I E H E 
DEN OBEREN REITER "WEGE"

Mittwoch, 4. Dezember 2013

art is arbitrary - is it not?


Some art is arbitrary









SOME IS NOT








Samstag, 23. November 2013

Herbst 2013

So wie ich mich auf den Sommer gefreut habe, bin ich gespannt auf den Jahreswechsel.
Nach vielen Jahren der erste Herbst außerhalb des Allgäus.
Nieselregen statt Neuschnee.
Milde Temperaturen statt Minustemperaturen.
Kein frühsportliches Schneeschaufeln.
Der Sommer war großartig.
Frühwinter, ich heiße Dich willkommen.


Mittwoch, 31. Juli 2013

Polen im Sommer 2013

Der Teilreisebericht mit allen Anflugvideos steht unter dem Reiter "polen".

An dieser Stelle nur soviel:
Wir sind heute, 31.07., bereits in Rastenburg gelandet. Der dritte Tag. Von Kempten über Linz nach Bielsko-Biala am 1. Tag. Gestern Flugpause und Besichtigung von Krakau und Auschwitz. 
8,4 Flugstunden bisher.
Morgen Flugpause....


Donnerstag, 25. Juli 2013

Balaton

Der Zug hat mich nach Kempten gebracht. Erstmalig nach dem Vorstellungsgespräch im Jahr 2002 wohne ich wieder einmal in einem Hotel in dieser Stadt. Es ist ein schönes Gefühl zurückzukommen.
Wir werden unseren diesjährigen Fliegerurlaub zunächst mit einem Wochenendflug nach Ungarn beginnen. Ab Montag dann nach Polen. Der Sommer ist mit voller Kraft da. Ich freue mich!

Freitag, 21. Juni 2013

Bonn - Kempten - Bonn

Ein skurriles Gefühl. IFR Flug als mitfliegender Gast auf dem rechten Sitz einer Cessna Skyhawk. Von  Bonn nach Kempten-Durach. Der Pilot hat einen geschäftlichen Termin in Kempten, aufgrund unserer beruflichen Bekanntschaft erreichte mich das Angebot mitzufliegen.



Bonn

elaboriertes Glascockpit / Autopilot / durch die Wolken - über die Wolken

Zwischen Speyer und Neustadt a.d.W.

Rhein bei Germersheim
Flughafen Stuttgart

legaler Wolkenflug / IFR / durchsinken zum Landeanflug unter den Wolken

Landeanflug in Kempten - Durach



Tower Durach
Nach 2 Stunden Flugzeit, teilweise IFR, teilweise VFR, erreichen wir Kempten. Für den Flugleiter ist meine Stimme im Funk keine Unbekannte, mein Dasein gleichwohl überraschend. Im hiesigen Flugverein habe ich vor 10 Jahren meine Privatpilotenausbildung absolviert, die Kollegen, die ich heute treffe und spreche, wissen um meinen Weggang nach Köln. Insofern deren Überraschung, dass ich hier mit einer Skyhawk (auf dem rechten Sitz wohlgemerkt) anfliege.
Der Pilot ist beim Termin, ich erwarte seine Rückkehr und dann den Rückflug nach Bonn Hangelar.
Skurril...

Flugplatzcafé / Blick auf Grünten

Der Termin ist pünktlich beendet, wir fliegen ohne IFR Flugplan VFR zurück. Start 17.30 Uhr lokal. Gerade rechtzeitig, schlechtes Wetter zieht am Alpenrand auf. Der Flug hat mehrere szenische Höhepunkte, weil stets unter den Wolken. Nach 1 h 50 Minuten wohlbehalten zurück im Rheinland. Erneut ein großartiges Erlebnis.


Flugplatz Durach 
Schwarzwald
Pforzheim
Philippsburg
Speyer
kurz vor Bingen / Rhein - Hintergrund Skyline Frankfurt 
Ingelheim - Oestrich Winkel
Germania - Wacht am Rhein
St. Goar / Loreley
Flugplatz Koblenz
Koblenz
Koblenz / Deutsches Eck
Die Brücke von Remagen
Bonn

Landeanflug in Bonn Hangelar




Cessna Skyhawk





Freitag, 7. Juni 2013

Tag 18 / The Bay

Wir sind heute die Küstenstraße entlang gefahren. Deutsches Auto, Australischer Fahrer. Ich wusste gar nicht, wie gut die Bayerischen Motorenwerke beschleunigen können. Am Mornington Pier, The Rocks, gab es Lunch, Seafood und Pasta. Frisches Olivenöl zum Brot. Italienischer Ober, Work and Travel Visa, Ausblick auf die Bucht. Sonne Regen Mischung. Gute Atmosphäre.










Weiter zum Mornington Peninsula Hinterland.



und dann endlich mal Känguruhs.....



A NICE DAY :-)
-->